Ausstiegsberatung

Permanent zunehmende ideologisierte Gewalt ist ein Phänomen unserer heutigen Zeit. Übergriffe auf Asylbewerber, Anschläge auf Migranten, Bomben auf belebte öffentliche Orte und junge Menschen, die sich zu Gotteskriegern oder Rechtsradikalen entwickeln, ist nicht tolerierbar. Es handelt sich hier um Hass in Kombination mit Extremismus, Radikalisierung und Gewalt. 

 

Wir vom AKZ verfolgen hier einen humanistischen Ansatz: Jeder Mensch kann sein Verhalten ändern. Es ist erforderlich, diesem Menschen die, für die Veränderung notwendigen Kompetenzen, wie Selbstreflexion, Verantwortungsgefühl und Empathie Fähigkeit beizubringen. Wir schaffen das in Form einer wertschätzenden und demütigungsfreien Beziehungsarbeit und aktiver Begleitung im Vertrauensschutz. 

 

Unser Angebot richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene im Raum Allgäu, die aus politisch oder religiös extremistischen Szenen aussteigen möchten.  Es richtet sich an LehrerInnen, JugendhilfemitarbeiterInnen, Sportvereine, Angehörige und UnterstützerInnen von distanzierungswilligen Betroffenen. Wir begleiten Sie mit unserer jahrelangen Erfahrung durch diesen schwierigen und hochkomplexen Prozess.